John + Partner
Rechtsanwälte
 

 

 

Frau verliert Mann - Vermieter verliert Schuldner Drucken
Sonntag, den 21. Februar 2010 um 20:52 Uhr

Nach der neu geschaffenen gesetzlichen Regelung benötigt ein Ehepartner bei Auszug aus der gemeinsam angemieteten Ehewohnung nicht mehr die Zustimmung des Vermieters, da in § 1568 a BGB ein gesetzlicher Anspruch des Mieters gegen den Vermieter auf Umgestaltung des Mietverhältnisses normiert ist.

Allerdings setzt dies voraus, dass sich die Ehepartner auch einig sind. Notfalls kann die Wohung gerichtlich zugeweisen werden.

Letztlich bedeutet dies, dass das Mietverhältnis mit dem verbleibenden Ehepartner fortgesetzt wird, der andere scheidet aus dem Mietverhältnis aus. Dies bedeutet natürlich auch, dass sich die Rechtslage für eine Vermieter verschlechtert, da der ausgeschiedene Ehepartner für zukünftigen Mietzins natürlich nicht haftet.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unerer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen zu den von uns genutzten Cookies und wie diese gelöscht werden können, finden Sie unter folgendem link: To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk